Aktuelles

Warum Sie das Sehvermögen Ihres Kindes frühzeitig prüfen sollten

Stock

Liebe Eltern,

etwa 80 % all unserer Informationen werden über die Augen aufgenommen. Daran können Sie ermessen, wie wichtig die Sehleistung und die Entwicklung des Sehvermögens für Ihr Kind ist. Diese läuft leider nicht immer normal ab, sondern kann teilweise gestört sein. Durch genaues Beobachten Ihrer Kinder können Sie dazu beitragen, daß Sehstörungen frühzeitig erkannt und behandelt werden, weil dann die Behandlung die besten Erfolge bringt. Sprechen Sie bei den unten aufgeführten Besonderheiten mit Ihrem Kinderarzt. Besonders einseitige Fehler werden oft zu spät erkannt.

Kinder sollen zu einer augenärztlich-orthoptischen Untersuchung

  • … sofort
    bei sichtbaren Auffälligkeiten der Augen, wie z.B. Augenzittern, Hornhauttrübungen, grau-weißlichen Pupillen, großen lichtscheuen Augen oder bei Lidveränderungen, hier besonders Hängelidern, welche die Pupille verdecken, oder, falls Sie sich einer Sache nicht sicher sind .
  • … mit 6 bis 12 Monaten
    bei erhöhtem Risiko für Schielen, für Fehlsichtigkeit (optische Brechungsfehler) und/oder für erbliche Augenerkrankungen. Das liegt z.B. vor bei Frühgeburten, Kindern mit Entwicklungsrückstand, Geschwistern oder Kindern von Schielern oder stark Fehlsichtigen (besonders Übersichtigen), sowie bei Kindern aus Familien mit bekannten erblichen Augenerkrankungen.
  • … mit 24 bis 42 Monaten
    alle übrigen, auch unverdächtigen Kinder zur frühzeitigen Entdeckung eines kleinwinkligen Schielens oder von optischen Brechungsfehlern.

Nach der Entwicklung eines eines normalen beidäugigen Sehens kann in den Folgejahren noch ein gut behandelbares plötzliches Innenschielen (normosensorisches Spätschielen) auftreten. Eine Überweisung in eine Augenarztpraxis, in der auch schon kleine Kinder augenärztlich-orthoptisch untersucht werden, kann Klarheit über die Erkennung und Behandlung von Augen- und Sehfehlern bringen.

 

Ausführliche Informationen zur Vorsorge bei Kindern finden Sie beim Berufsverband der Augenärzte Deutschlands unter: http://www.augeninfo.de/patinfo/pi_kids.php

3 Gedanken zu „Warum Sie das Sehvermögen Ihres Kindes frühzeitig prüfen sollten

  1. Interessant, dass 80 Prozent der Informationen, die wir wahrnehmen über die Augen aufgenommen werden. Ich bin gerade auf der Suche nach Informationen dazu, ab wann man Kinder zum Augenarzt schicken sollte. Wie ich sehe, kommt es stark darauf an, welche Vorgeschichte man in der Familie hat. Aber sehen die Ärzte bei den normalen Vorsorgeuntersuchungen nicht auch ein bisschen auf die Augen?

  2. Erstaunlich, dass 80 % unserer Informationen über die Augen aufgenommen werden. Augen spielen auf jeden Fall eine wichtige Rolle in unserem Leben und ich bin damit einverstanden, dass sie regelmäßig gepflegt und untersucht werden sollen. Meine Nichte ist 8 Monaten alt und war früh geboren. Ich werde meiner Schwester auf jeden Fall eine Untersuchung empfehlen, danke!

  3. Wie Sie bereits beschreiben, nehmen wir die meisten Informationen über unsere Augen auf. Daher achte ich auch auf regelmäßige Besuche meiner Kinder beim Augenarzt. Ich denke dies ist eine gute Methodik um die Gesundheit des Sinnesorgans bestmöglich zu gewährleisten. Vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.